Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

3x11 - ??? | Lethe

Erstellt von Stampede, 15.12.2013, 22:38 Uhr · 7 Antworten · 732 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard 3x11 - ??? | Lethe

    Flashbacks to Finch’s adolescence provide insight into his creation of The Machine. Also, the team receives the number of an already dying man, and Reese leaves the POI team behind in the aftermath of the war with the crime organization, HR.

    Source: CBS

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Mr. Finch

    Registriert seit
    13.01.2013
    Beiträge
    80

    Standard

    nur ein kurze Wortmeldung von mir, ( werde mich dann am Wochenende zu den Folgen 10 und 11 äußern) - aber was läuft da falsch bei dieser Serie?!? - Die Produzenten haben sich da völlig vertan - es ist erst Folge 11 und die knallen uns jetzt schon ein Staffelfinale hin

    Mittlerweile stören mich nicht mal die wieder langen Sendepausen - Zeit mal um sich zu erholen, denn wenn das so weitergeht brauch ich nen Defibrillator neben mir beim gucken und davor noch rezeptpflichtige blutdrucksenkende Medikamente

    God bless person of interest

  4. #3

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Und die nächste klasse Folge. Zwischendrin war ich mal für kurze Zeit nicht so überzeugt, weil ich dachte, das wäre ein normaler PoIotW, aber der Verlauf und was letztendlich dabei rauskam war dann doch wieder genial

    Nach den tragischen Ereignissen der letzten Folgen ist Reese nach Colorado abgehauen und gibt sich dort Schuldgefühlen, Selbstmitleid und Whiskey hin. Den feinen Zwirn und das Hemd hat er auch abgelegt und trägt jetzt Jeans und Lederjacke, zudem noch einem Mehr-Tage-Bart. War irgendwie ne sehr bedrückende Stimmung, die dann auch Fusco nicht aufheitern kommen.
    Am Ende kämpfen sie gegeneinander und müssen gegenseitig ordentlich einstecken, bis die Polizei sie beide aufgreift. Tut mir echt in der Seele weh, Reese so zu sehen, hoffentlich wird der wieder

    Shaw wundert sich, warum die Maschine schon seit Längerem keine Nummer mehr rausgegeben hat und die Erklärung ist einfach: Finch geht einfach an allen Münztelefonen vorbei und ignoriert die Anrufe. Aber zum Glück gibt es Root, die irgendwie an die Nummer kam
    Der Fall des Arthur Claypool, der einen Gehirntumor hat und von Secret-Service-Agents bewacht wird, damit er nicht aufgrund seiner Krankheit Informationen über geheime NSA-Projekte ausplaudert, fand ich zwischendrin etwas langweilig, weil ich wie gesagt dachte, das wäre ein simpler COTW, um die Folge zu füllen. Aber als sich dann herausstellt, dass Finch und Claypool sich kennen und Vigilance ihn entführen will, wurde es schlagartig besser.
    Und richtig genial dann, als man erfährt, um was es sich beim Projekt Samaritan handelt: Eine Maschine mit AI, die alles überwacht und Bedrohungen für die nationale Sicherheit vorhersagen kann. Finch sind fast die Augen aus dem Kopf gefallen, als er erkannt hat, was sein alter Kollege da gebaut hat Das Projekt wurde aber vor der Vollendung eingestampft. Oder doch nicht? Bin ich irgendwie nicht so ganz durchgestiegen. Am Ende sieht man diese Maschine auch, sie ist aber nicht angeschaltet
    Richtig geil war dann noch der Twist, dass Claypools Frau gar nicht seine Frau ist. Ich hatte mich zwar gewundert, dass er sie immer nicht erkannt hat, hatte das aber auf seine Krankheit bezogen und mir deswegen nicht viel dabei gedacht. Klasse Überraschung am Ende, als sie dann Hersh reinholt und sich selbst als Control vrostellt Die nun auch weiß, wie Finch aussieht. Und von ihm oder Claypool die Location der Maschine haben will.
    Starker Cliffhanger, kanns mal wieder kaum erwarten, bis es weitergeht
    Death Prediction Admin = 43,72?, Death Predication Shaw = 84,98%

    Klasse auch noch die Flashbacks in Finch' Jugend, wie er mit seinem Alzheimer(?)-kranken Vater zurecht kommen muss und man erfährt, dass er schon seit jeher ein Technikfreak war



    Zitat Zitat von Mr. Finch Beitrag anzeigen
    aber was läuft da falsch bei dieser Serie?!? - Die Produzenten haben sich da völlig vertan - es ist erst Folge 11 und die knallen uns jetzt schon ein Staffelfinale hin
    Kleines Staffelfinale, zum Glück


    Zitat Zitat von Mr. Finch Beitrag anzeigen
    Mittlerweile stören mich nicht mal die wieder langen Sendepausen - Zeit mal um sich zu erholen, denn wenn das so weitergeht brauch ich nen Defibrillator neben mir beim gucken und davor noch rezeptpflichtige blutdrucksenkende Medikamente
    Und dann in die Sprechstunde zu Dr. Shaw

  5. #4
    Benutzerbild von Mr. Finch

    Registriert seit
    13.01.2013
    Beiträge
    80

    Standard

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Und die nächste klasse Folge. Zwischendrin war ich mal für kurze Zeit nicht so überzeugt, weil ich dachte, das wäre ein normaler PoIotW, aber der Verlauf und was letztendlich dabei rauskam war dann doch wieder genial
    na na Kollege wo ist denn dein Spürsinn geblieben, Finch hatte da wieder so einen "Ernest Thornhill"-Blick drauf. Erst weigert er sich mit der neunen Nummer zu beschäftigen und dann als er Arthur Claypools Foto sieht, trifft ihm das wie einen Geistesblitz, und es kann ihn dann nicht schnell genug gehen um mit der Arbeit zu beginnen. Ich hab geahnt dass, da was im Busch ist. Aber gut ich nutze ja die PoI freie Zeit auch sinnvoll, indem ich alte Wiederholungen gucke

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Am Ende kämpfen sie gegeneinander und müssen gegenseitig ordentlich einstecken, bis die Polizei sie beide aufgreift. Tut mir echt in der Seele weh, Reese so zu sehen, hoffentlich wird der wieder
    mir tat er letzte Woche extrem leid, blutverschmiert im Alleingang. In dieser Folge fand ich den Fight irgendwie erheiternd und auch überraschend, dass wieder Fusco zuschlagen darf, nachdem er ja seinen großen Fight letzte Folge schon hatte. Und wo Fusco auftaucht ist einfach Schlammassel vorprogrammiert, die beiden wurden von der Polizei vorerst eingebuchtet . Generell finde ich das gut, dass man nicht gleich zur Tagesordnung übergeht, Reese ist ja nicht so gefühlskalt wie Shaw

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Der Fall des Arthur Claypool, der einen Gehirntumor hat und von Secret-Service-Agents bewacht wird, damit er nicht aufgrund seiner Krankheit Informationen über geheime NSA-Projekte ausplaudert, fand ich zwischendrin etwas langweilig, weil ich wie gesagt dachte, das wäre ein simpler COTW, um die Folge zu füllen. Aber als sich dann herausstellt, dass Finch und Claypool sich kennen und Vigilance ihn entführen will, wurde es schlagartig besser.
    das ist wiedermal so schön inziniert, erst verliert das PoI-Team eine "relevante" Person mit Carter, nun hat Finch wieder die Zuversicht, indem er die Chance hat mit Arthur eine relevante Person zu retten. Toll die Ingenieure unter sich - genial erinnerte mich an Nathan als er sich noch mit Finch streiten musste wegen der irrelevanten Liste - und wie recht er doch hatte mit den einfach Satz "für jeden ist irgendjemand relevant". Dieses Wiedersehen - war herzzerreißend - Arhtur: "How long has it been" und Harlods: "Quite some time" zusammen mit diesen Rückblenden aus der Vergangenheit waren so ausdrucksstark . Die Flucht aus dem Krankenhaus und Arthurs Lobeshymnne an Harold - und dann Arthurs Frage: Was mache Harold nun - was sei sein Spezialgebiet, und Harold verlegene Antwort "INSURANCE" war doch wieder so typisch Harold, bei ihm ist nie etwas einfach und er vertraut einfach niemanden


    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Und richtig genial dann, als man erfährt, um was es sich beim Projekt Samaritan handelt: Eine Maschine mit AI, die alles überwacht und Bedrohungen für die nationale Sicherheit vorhersagen kann. Finch sind fast die Augen aus dem Kopf gefallen, als er erkannt hat, was sein alter Kollege da gebaut hat Das Projekt wurde aber vor der Vollendung eingestampft. Oder doch nicht? Bin ich irgendwie nicht so ganz durchgestiegen. Am Ende sieht man diese Maschine auch, sie ist aber nicht angeschaltet
    ja die Regierung hat Samartian dann eingestampft bzw. nicht weiter benötigt, aber die drives also Server bzw. Festplatten existieren noch.

    Aber es ist alles noch viel geiler - am Ende sind man nämlich Harolds Maschine - ist ist quasi die Mutter aller Maschinen: an ihr gekoppelt und verknüpft sind die anderen Maschinen, Programme und Apps, die da zu lesen sind: Able Danger, Bullrun, Genoa, Genoa II, PRISM und Harolds Maschine bootet /such jetzt nach Samaritan um sich mit ihr zu vernetzten

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Richtig geil war dann noch der Twist, dass Claypools Frau gar nicht seine Frau ist. Ich hatte mich zwar gewundert, dass er sie immer nicht erkannt hat, hatte das aber auf seine Krankheit bezogen und mir deswegen nicht viel dabei gedacht. Klasse Überraschung am Ende, als sie dann Hersh reinholt und sich selbst als Control vrostellt Die nun auch weiß, wie Finch aussieht. Und von ihm oder Claypool die Location der Maschine haben will.
    mir hats ab dem Moment stark verwundert, als sie gar nicht erschrocken war, Shaw mit einer Waffe plötzlich vor dem Krankenbett ihres Mannes zu sehen - aber das sich hinter Mrs. Claypool - Control verbirgt, sprengte jegliche Vorstellungskraft bei mir Mit dieser Enthüllung hätte ich erst Staffelfinale 3 gerechnet oder Staffel 4 aber die Serie verballert jetzt schon wieder soviel Munition


    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Death Prediction Admin = 43,72?, Death Predication Shaw = 84,98%
    nette Wahrscheinlichkeitsberechnung von der Maschine, was die Maschine alles mit Finch gelernt hat während den Black-Jack und Pokerspielen im Casino

    Klasse auch noch die Flashbacks in Finch' Jugend, wie er mit seinem Alzheimer(?)-kranken Vater zurecht kommen muss und man erfährt, dass er schon seit jeher ein Technikfreak war

    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Und dann in die Sprechstunde zu Dr. Shaw
    ach so einer bist du - ich weiss nicht so recht, Shaw meinte ja zu Mrs. Claypool "talking ist overrated" und wie Leon Tao schon sagte: "she is hot, but crazy and dangerous - bad combo" - ihre kardionolischen Fähigkeiten in allen Ehren - aber für mich tut's auch ein langer ausgedehnter Sparziergang mit Zoe, deren Herz ja auch gebrochen sein muss wegen John - und da fühlt man sich doch gleich wohler wenn man jemanden helfen und etwas trösten kann - mildert mein Herzleiden

  6. #5

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Zitat Zitat von Mr. Finch Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Und die nächste klasse Folge. Zwischendrin war ich mal für kurze Zeit nicht so überzeugt, weil ich dachte, das wäre ein normaler PoIotW, aber der Verlauf und was letztendlich dabei rauskam war dann doch wieder genial
    na na Kollege wo ist denn dein Spürsinn geblieben, Finch hatte da wieder so einen "Ernest Thornhill"-Blick drauf. Erst weigert er sich mit der neunen Nummer zu beschäftigen und dann als er Arthur Claypools Foto sieht, trifft ihm das wie einen Geistesblitz, und es kann ihn dann nicht schnell genug gehen um mit der Arbeit zu beginnen. Ich hab geahnt dass, da was im Busch ist.
    Stimmt, der hatte diesen Blick drauf Aber ich habe es dennoch nicht gedacht, weil das die Kurz-vor-Weihnachten-Zwischenfolge war. Aber umso besser, wie es sich entwickelt hat


    Zitat Zitat von Mr. Finch Beitrag anzeigen
    In dieser Folge fand ich den Fight irgendwie erheiternd und auch überraschend, dass wieder Fusco zuschlagen darf, nachdem er ja seinen großen Fight letzte Folge schon hatte.
    Was mich ja gewundert hat war, dass Fusco überhaupt eine Chance gegen Reese hatte Ich dachte, Reese schlägte da 2-3 Mal zu und das wars dann mit Fusco


    Zitat Zitat von Mr. Finch Beitrag anzeigen
    Die Flucht aus dem Krankenhaus und Arthurs Lobeshymnne an Harold - und dann Arthurs Frage: Was mache Harold nun - was sei sein Spezialgebiet, und Harold verlegene Antwort "INSURANCE" war doch wieder so typisch Harold, bei ihm ist nie etwas einfach und er vertraut einfach niemanden
    Bei der Tätigkeit darf man ruhig ein bisschen paranoid sein


    Zitat Zitat von Mr. Finch Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von Stampede Beitrag anzeigen
    Und richtig genial dann, als man erfährt, um was es sich beim Projekt Samaritan handelt: Eine Maschine mit AI, die alles überwacht und Bedrohungen für die nationale Sicherheit vorhersagen kann. Finch sind fast die Augen aus dem Kopf gefallen, als er erkannt hat, was sein alter Kollege da gebaut hat Das Projekt wurde aber vor der Vollendung eingestampft. Oder doch nicht? Bin ich irgendwie nicht so ganz durchgestiegen. Am Ende sieht man diese Maschine auch, sie ist aber nicht angeschaltet
    ja die Regierung hat Samartian dann eingestampft bzw. nicht weiter benötigt, aber die drives also Server bzw. Festplatten existieren noch.
    Alles klar, danke


    Zitat Zitat von Mr. Finch Beitrag anzeigen
    Aber es ist alles noch viel geiler - am Ende sind man nämlich Harolds Maschine - ist ist quasi die Mutter aller Maschinen: an ihr gekoppelt und verknüpft sind die anderen Maschinen, Programme und Apps, die da zu lesen sind: Able Danger, Bullrun, Genoa, Genoa II, PRISM und Harolds Maschine bootet /such jetzt nach Samaritan um sich mit ihr zu vernetzten
    NSA-Dreamland


    Zitat Zitat von Mr. Finch Beitrag anzeigen
    Mit dieser Enthüllung hätte ich erst Staffelfinale 3 gerechnet oder Staffel 4 aber die Serie verballert jetzt schon wieder soviel Munition
    Na dann kann man für das Staffelfinale noch weitaus größeres erwarten

  7. #6
    Benutzerbild von paleiko

    Registriert seit
    23.10.2011
    Beiträge
    4.623

    Standard

    Wiedereinmal eine richtig klasse Folge und dabei war das nur der erste Teil, wo soll das eigentlich noch hinführen.

    Reese ist ersteinmal nach dem Tot von Carter.
    Irgendwo natürlich auch verständlich, finde ich auch gut das man hier nicht von der einen auf die andere Folge springt ohne Reaktion.
    Er kloppt sich dann noch nachher mit Fusco bis die Polizei dann kommt.

    Der Fall der Woche war richtig gut.
    Am Anfang dachte man ja echt das dies wirklich nur ein "normaler" Fall der Woche ist aber weit gefehlt.
    Den Finch kennt ihn aus früheren Zeiten und so erkennt er ihn natürlich noch.
    Das dann auch noch rauskommt das er an einer streng Geheimen Maschine gebaut hat, war natürlich einfach klasse. Finch Gesicht dabei war ja zu herlich.
    Vigilance steckt also hinter der Bedrohung und das es nicht seine Frau ist war mir irgendwie klar. Also das hat mich nicht wirklich überrascht.

  8. #7

    Registriert seit
    10.01.2006
    Beiträge
    62.465

    Standard

    Zitat Zitat von paleiko Beitrag anzeigen
    Wiedereinmal eine richtig klasse Folge und dabei war das nur der erste Teil, wo soll das eigentlich noch hinführen.
    Zu noch mehr Genialität

  9. #8
    Burning

    Standard

    Finch in den 70s sieht ja aus wie Marty McFly

    Die Folge fing bisschen lahm an, wurde aber mit der Zeit immer besser und ich glaube mit Samaritan wurde hier schon das nächste große Ding aufgemacht, sofern jetzt mach dem Cliffhanger in der nächsten Folge nicht alles ganz schnell ausgelöst wird

    Aber Maschine gegen Maschine wäre eigentlich ein ziemlich geiles Thema

Ähnliche Themen

  1. 3x11 - Unser Mann in Teheran | Big Man In Tehran
    Von Burning im Forum Homeland - Staffel 3
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.02.2015, 17:47
  2. 3x11 - ??? | From Up Here
    Von Burning im Forum The Killing - Staffel 3
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.11.2014, 05:13
  3. 3x11 - ??? | Going Home
    Von Stampede im Forum Once Upon A Time - Staffel 3
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.01.2014, 13:07
  4. 3x11 - Tag 3: 23.00 Uhr - 24.00 Uhr | 11 PM - 12 PM
    Von diluz im Forum 24 - Staffel 3
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.03.2012, 18:16
  5. 3x11 - Alt und allein | Old and Alone
    Von Buffyfighter im Forum Alle unter einem Dach - Staffel 3
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.01.2006, 13:25
 
 
Powered by vBulletin™
Copyright ©2018 vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.